Exbir

extrem . billig . intensiv . Reisen

Exbir
Magazin Branchen News

Malaysia: Reisen werden teurer – nach der Bettensteuer kommt nun eine Ausreisesteuer

Branchennews

Malaysia sucht nach Wegen, um die klamme Staatskasse aufzufüllen: Nach der “Malaysia Tourism Tax” (Bettensteuer) soll nun eine Ausreisesteuer kommen. Auch andere Länder berechnen bereits eine Steuer bzw. Gebühr für die Ausreise. (m)

Seit 01.September 2017 berechnet Malaysia für jede Übernachtung eine Bettensteuer. Die Steuer beträgt pro Übernachtung derzeit 10 MYR (umgerechnet ca. 2,10€) und muss bei Check In im Hotel oder der gewählten Unterkunft bezahlt werden.

Die Steuer fällt nur nur einmalig pro Zimmer an. Nutzen 2 Personen ein Doppelzimmer, 3 Personen ein Dreibettzimmer oder ein 4 Personen ein Vierbettzimmer, muss nur einmalig 10 MYR (pro Übernachtung) gezahlt werden. Ärgerlicherweise ist die Bettensteuer aber auch dann fällig, wenn ein Hostelbett für billige 4-5€ gebucht wird. In dem Fall erhöht sich durch die Bettensteuer der Übernachtungspreis in vielen Fällen um 30 bis 40%.

TIPP: Die günstigsten Unterkünfte (ab 5€ pro Person) in Malaysia findet ihr hier…

Gäste, die eine Malaysia Identity Card (dem deutschen Personalausweis gleichzusetzen) haben oder eine gültige Malaysia-Residentenkarte vorweisen können, sind von der momentanen Bettensteuer ausgeschlossen.{loadposition user7}Jetzt hat Malaysia bekannt gegeben, dass eine Ausreisesteuer auf Flügen ab Malaysia ab dem 01. Juni 2019 eingeführt werden soll. Diese soll in den Ticketpreis inkludiert werden und soll nach aktuellen Planungen 40 MYR (ca. 8,45€) betragen (z.B. nach Japan, China, Australien, Europa usw.). Die Ausreisesteuer bei Flügen in andere asiatische Länder des ASEAN-Verbundes wie nach Indonesien, Thailand, Vietnam usw. soll 20 MYR (ca. 4,23€) pro Passagier kosten.

Damit folgt Malaysia vielen anderen Ländern wie u.a. Kolumbien, Ecuador, Singapur und Japan, die schon seit langem eine Ausreisesteuer berechnen. Trotz deutlich höherer Flugpreise infolge einer Ausreisesteuer gehen Fluggastzahlen nicht zurück. Auch mit der deutschen Luftverkehrssteuer gab es keinen Einbruch der Passagierzahlen. Dies dürfte auch der Grund sein, warum immer mehr Länder dem (schlechten) Beispiel folgen, um die Staatskasse auf Kosten der Flugpassagiere erheblich aufzubessern.

Mit der neuen Ausreisesteuer dürften die Flugpreise auf internationalen Flügen ab Malaysia zwischen 5 und 10€ steigen. Da bisher keine Airline die neue Ausreisesteuer berechnet, empfiehlt sich die rechtzeitige Buchung von benötigten Flügen (z.B. mit AirAsia), um noch von den momentan günstigen Flugpreisen zu profitieren. In der Vergangenheit mussten Passagieren bei Einführung einer neuen Gebühr bzw. bei Einführung einer neuen Steuer diese bei Abflug nicht “nachzahlen”. Daher empfehlen wir eine zeitnahe Buchung. Alle tagesaktuellen Flugpreise findet ihr bei Skyscanner
{loadposition user7}{joscommentenable}